Nach der guten Partie am vergangenen Wochenende, die jedoch mit einer knappen Heimniederlage gegen das Team von KKK Haiterbach endete, stand für die Füchse an diesem Wochenende direkt das nächste Heimspiel an. Gegner war diesmal die SV Möhringen, ein Team gegen welches man in der Hinrunde nur denkbar knapp mit zwei Punkten verloren hatte und zurzeit auf dem siebten Tabellenplatz der Regionalliga Baden-Württemberg rangiert. Das Spiel stand unter dem Motto „In der Sportart getrennt – In der Farbe vereint“ und wurde als Doppelspieltag zusammen mit der Wieblinger Handball Abteilung veranstaltet. Die Zuschauer auf den Rängen konnten somit zunächst Regionalliga Basketball der Füchse bewundern, bevor anschließend die Handballer den Tabellenführer der Verbandsliga, die TSG Plankstadt, empfingen. Für einen spannenden Abend im Sportzentrum West war somit alles angerichtet.

Die Hausherren begannen stark und setzen von Beginn an in der Offensive Akzente. Dank einem überragendem Maximilian Kiesel (18 Punkte) hatten sich die Füchse bereits nach wenigen Minuten abgesetzt und zwangen den Möhringer Coach zu einer ersten Auszeit. Im weiteren Verlauf des ersten Viertels punkteten die Füchse mehrfach durch Schnellangriffe sowie durch klug herausgespielte freie Würfe. Zum Ende des Viertels kam Möhringen besser ins Spiel, dennoch konnten die Füchse durch einen spektakulären Dreier aus 10 Metern von Timo Käding (13) mit der Sirene mit einer 29:26 Führung in die erste Viertelpause gehen.

Im zweiten Spielabschnitt schaffte man nun es den Gästen aus Möhringen den Wieblinger Basketball-Stil aufzuzwingen. Statt sich auf ein Highscoring Game mit den Gästen einzulassen, zog man die Intensität in der Defensive an und wollte Möhringen an diesem Tag über die Verteidigung schlagen. Dieser Plan schien aufzugehen, denn in den ersten sieben Minuten des Viertels konnten die Gäste nur drei Punkte erzielen. Bis zur Halbzeit schafften es die Füchse so sich eine 45:36 Halbzeitführung zu erspielen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schienen jedoch die Gäste wacher aus der Kabine zu kommen und verkürzten bis Mitte des dritten Viertels auf 51:45. Doch an diesem Tag schienen die Füchse abgeklärter zu sein und konterten den zwischenzeitlichen Run der Gäste direkt. Kurz vor Ende des dritten Spielabschnitts schaffte man es dann sogar die Führung zweistellig auszubauen (59:49). Das Spiel gewann nun insgesamt an Intensität und wurde zunehmend körperlicher. Die Füchse ließen sich hiervon jedoch nicht beeindrucken und hielten insbesondere in der Defense mit allen Mitteln dagegen. Dennoch schaffte es Möhringen sich nochmals im vierten Viertel heranzukämpfen und drei Minuten vor Schluss auf vier Punkte zu verkürzen (63:59). Mit einem Dreier aus der Ecke erhöhte der wieder genesene Sebastian Birkholz (8) jedoch auf 66:59 und brachte Wieblingen nun definitiv auf die Siegerstraße. Die Würfe der Gäste, sowohl von jenseits der Dreierlinie als auch von der Freiwurflinie, fielen nun nicht mehr, sodass am Ende ein umkämpfter aber sicherlich verdienter 73:65 Sieg zu Buche stand.

Am kommenden Wochenende steht für die Füchse das letzte Auswärtsspiel der Saison an. Die Reise geht diesmal zur TSG Schwäbisch Hall, ein Team welches man in der Vorrunde relativ deutlich mit 76:57 nach Hause geschickt hatte. Dennoch liegt Schwäbisch Hall auf dem derzeitigen achten Tabellenplatz und damit in der Tabelle vor den Füchsen. Die Füchse freuen sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützer beim letzten Auswärtsspiel der Saison. Sprungball ist kommenden Samstag, den 24.03.2018 um 19:30 Uhr im Schulzentrum West in Schwäbisch Hall.

Nächsten Termine

Mo Jul 16 @18:15 - 08:00PM
Sportabzeichenabnahme (Leichtathletik)

Nächsten Spiele

Keine Termine