Am Sonntag galt es für die Füchse gegen BG Karlsruhe den Negativtrend der letzten Wochen zu beenden, um auf dem dritten Tabellenplatz zu bleiben. Dieses Vorhaben wurde durch mehrere verletzungsbedingten Ausfälle, die auch das Training in den letzten Wochen beeinträchtigt hatten, deutlich erschwert.

Es hat nicht sein sollen. Irgendwie lief an diesem Sonntagnachmittag nichts zusammen. Schon der Start bei der Zweitliga-Reserve in der Karlsruher Südstadt verlief alles andere als gut. Gerade mal 6 magere Pünktchen brachten die Füchse auf das Scoreboard. Man tat sich unfassbar schwer gegen die strikte Zonenverteidigung der Karlsruher. Bei Distanzwürfen schien der Korb wie vernagelt und in Korbnähe prallte man immer und immer wieder am angerührten Beton der Gastgeber ab. Aber auch die Defense war komplett anders als man es gewohnt war. Man ließ jegliche Aggressivität vermissen und war sowohl körperlich als auch im Kopf jedes Mal einen Schritt zu spät.

Unterkategorien